Zum Inhalt springen

Geschichte der Rhein-Mosel-Loge

Sommer 1975   Brüder der Württemberg-Loge Nr.1 e.V. trugen 1975 den Gedanken der Odd Fellows nach Koblenz. Sie besuchten ein Schiff der OFINKA's,welches mit geistig und körperlich behinderten Kindern und Erwachsenen, von Holland kommend, in Koblenz vor Anker lag. Diese Reise sollte nicht nur den Behinderten unvergessen bleiben. Die beeindruckende Idee des I.O.O.F. blieb dank der Württemberg-Loge in Koblenz und entwickelte sich weiter (Auszug aus "Das Bruderwort", Oktober 1983).

22.07.1978    Gründung der Brudervereinigung "Rhein-Mosel" Koblenz durch GM Hellmuth Fränznick, Bezirks-Großloge von Süddeutschland auf Vorschlag der Brüder Richard Meißner, Horst Brettle, Anton Laub, Hans Vos, Siggy Goldschmidt und Peter Hertweck. Vorsitzender ist Bruder Hans Vos, Stellvertreter Bruder Richard Meißner. Die Betreung erfolgt durch die Goethe-Loge e.V. Frankfurt.

01.01.1983    Bruder Albert Wehner wird ab 01.01.1983 Vorsitzender der BV "Rhein-Mosel".

01.04.1983    Mietvertrag über 69 qm Büroräume als Logenheim auf die Dauer von 3 Jahren in Koblenz, Markenbildchenweg 15. Die Räumlichkeiten des Logenheimes konnten nur unter großen finanziellen Opfern und dem unermüdlichen handwerklichen und organisatorischen Wirken aller Brüder niveaugerecht renoviert und eingerichtet werden.

22.10.1983    Feierliche Einsetzung der Rhein-Mosel-Loge durch den Hochmeister Herbert Schulz. Gründungsmitglieder sind die Brüder Horst Brettle, Siggy Goldschmidt, Peter Hertweck,Anton Laub und Albert Wehner. Zum OM wurde gewählt Bruder Albert Wehner, als weitere Beamte die Brüder Anton Laub UM, Udo K. Richter Schriftführer, Horst Brettle Schatzmeister und RF.

19.12.1984    Gründungsmitglied Bruder Siggy Goldschmidt stirbt.

31.12.1986    Der Vermieter kündigt die Logenräume zum 31.12.1986.

01.01.1987    Bruder Ulrich Massing ist neuer OM. Die Brüder Anton Laub UM, Alfred Thurn Schriftführer, Horst Brettle Schatzmeister und RF. Bruder Ulrich Massing scheidet zum 31.12.1987 aus der Loge aus.

08.05.1987    Bruder Albert Wehner,der bis zum 31.12.1986 OM der Loge war, stirbt.

01.01.1988    Bruder Anton Laub ist OM. Die Brüder Udo Richter UM, Peter Hertweck Schriftführer, Horst Brettle Schatzmeister und RF.

01.01.1992    Bruder Horst Brettle ist OM. Die Brüder Bernd Koch UM, Peter Hertweck Schriftführer, Udo Richter Schatzmeister und RF.

01.01.1997    Bruder Horst Brettle bleibt OM. Die Brüder Dr.med. Hubert Schmich UM, Peter Hertweck Schriftführer, Udo Richter Schatzmeister und RF.

01.01.2005    Bruder Dr.med. Hubert Schmich ist OM. Die Brüder Peter Hertweck UM, Rudolf Schorn Schriftführer, Horst Brettle Schatzmeister und RF.

01.01.2009    Bruder Peter Hertweck ist OM. Die Brüder Rudolf Schorn UM, Dr.med. Hubert Schmich Protok. Schriftführer, Horst Brettle Korresp. Schriftführer, Rainer Drueke Schatzmeister und RF.

01.01.2013    Bruder Rudolf Schorn ist neuer OM, Bruder Anton Laub UM.

Die wichtigsten Daten der Rhein-Mosel-Loge e.V.

1978 - 1996    Während der Jahre des Aufbau's von der BV "Rhein-Mosel" zur Rhein-Mosel-Loge e.V. betreuten die Brüder und Schwestern regelmäßig das von holländischen OFINKA's organisierte Schiff mit körperlich und geistig behinderten Kindern. Nach dem Anlegen des Schiffes in Koblenz, Andernach oder Boppard betreuten sie zusammen mit den holländischen Odd Fellows die Fahrgäste. Ende 1996 stellten die holländischen Odd Fellows die Unterstützung und Zusammenarbeit mit OFINKA ein.

15.11.79-15.01.80    Malwettbewerb mit 8 staatlich anerkannten Schulen für körperlich behinderte Kinder in Rheinland-Pfalz. Thema: "Wie stelle ich mir behindertengerechtes Wohnen vor?" Bericht über den Malwettbewerb in "Das Bruderwort" Heft Nr. 5 Sept./Oktober 1981.

12.03.1980    Besuch des Odd Fellow Hauses in Berlin. AM Wolfgang Dümichen und die Brüder und Schwestern der Berolina-Loge Berlin helfen der Behindertengruppe aus Koblenz.

26.10.1980    Kinderfest bei der BfG Bank AG in Koblenz.Schirmherrin ist die Kultusministerin von Rheinland-Pfalz Frau Laurien. Versteigerung von mehr als 80 der am schönsten gemalten Bilder. Der Erlös von DM 11.000 wird der Aktion Sorgenkind zur Verfügung gestellt.

28.04.81-10.05.81    Unterstützung eines Landschulaufenthaltes in Sanary sur Mer von 39 schwerstbehinderten Kinder und 18 Begleitpersonen der Körperbehinderten-Schule in Neuwied-Engers.

05.06.93-16.06.93    Unterstützung von 3 körperbehinderten Kindern des Heinrich-Hauses in Neuwied-Engers an einer sozialtherapeutischen Freizeit in Wisch/Ostsee.

Die Schwestern und Brüder der Rhein-Mosel-Loge beteiligen sich an Weihnachtsmärkten und Flohmärkten. Sie sammeln alte Sachen und Krempel und verkaufen diese Dinge wieder auf den verschiedensten Jahrmärkten.Die Kündigung der Logenräume in Koblenz,Markenbildchenweg 15 zum 31.12.86, der Tod des Mentors der Rhein-Mosel-Loge Bruder Albert Wehner am 08.05.87, sowie die nur 1 Jahr dauernde Tätigkeit des OM Ulrich Massing 1987, bringen die Rhein-Mosel-Loge in eine schwierige Lage.Erst ab 1992 hört die starke Fluktuation auf. Es gelingt eine finanzielle Konsolidierung. Heute ist die Loge schuldenfrei.

05.06.2003    Einführung von Bruder Rudolf Schorn in die Rhein-Mosel-Loge.

Im 2. Quartal 2005 schließt die Rhein-Mosel-Loge einen  Mietvertrag ab mit dem Grundstücksverein Bonner Logen e.V., Dyroffstr. 2, Bonn.

28.06.2005    Hallenweihe in Bonn. 30 Brüder der Badenia-Loge Nr.1 von Baden zu Mannheim, der Goethe-Loge Frankfurt und der Odd-Fellow-Loge Nr. 12 Kongssten, Fredrikstad/N. nehmen teil an der Hallenweihe.

24.09.2005    Sitzung des Turicum-Lagers/CH, August-Weiss-Lagers und Kurpfalz-Lagers im Logenhaus in Fürth. Einführung des Bruders Dr.med. Hubert Schmich in das Kurpfalz-Lager.

21.11.05-27.11.05    Fahrt nach Norwegen zur Odd-Fellow-Loge Nr. 12 Kongssten, Fredrikstad/N. und zur Grenmar-Loge Nr. 47 in Porsgrunn/N. zur 50 Jahrfeier der Grenmar-Loge.

04.05.2006    Einführung der Brüder Rainer Drueke und Miroslav Dusek in die Rhein-Mosel-Loge.

06.10.06-08.10.06    Besuch der Bohemia-Loge Nr. 1 in Prag.

20.12.2006    Die Rhein-Mosel-Loge spendet Euro 150 für Weihnachtslicht e.V. des General-Anzeigers, Bonn.

24.02.2007    Lagersitzung des Kurpfalz-Lagers in Frankfurt. Einführung des Bruders Rudolf Schorn in das Kurpfalz-Lager. Als Gäste waren anwesend die Brüder Svein-Erik Thomassen UM der Grenmar Loge Nr. 47, Porsgrunn/N. und Knud Knudsen HP des Lagers Nr. 5 Klippen, Porsgrunn.

06.04.2007    Besuch der Brüder Arne Glomdal und Harald Karlson mit Ehefrauen von der Odd-Fellow-Loge Nr. 12 Kongssten, Fredrikstad und Fahrt nach Cochem,Beilstein,Winningen und Koblenz.

27.09.07-06.10.07    Besuch der Grenmar-Loge Nr. 47,Porsgrunn mit 30 Brüdern und Schwestern  in Hungenroth/Emmelshausen und Koblenz.

09.06,2008    Besuch der Rhein-Mosel-Loge bei Frau Petra Heinz, sozialpädagogische Leiterin des "Vereins zur Betreuung blinder und sehbehinderter Kinder e.V.", Neuwied-Feldkirchen. Übergabe: 1 Lesegerät mit Kamera für sehbehinderte Kinder und 1 Mikroskop mit Computer und Darstellung für einen Monitor.

17.06.2008    Drei-Logentreffen in Bonn.Gradenerhöhung  der Brüder Rainer Drueke und Miroslav Dusek.

26.09.08-28.09.08    25 Jahrfeier der Rhein-Mosel-Loge Koblenz
Festliches Menü im Hotel Residence, Bonn, Offene Festloge im Logenhaus Bonn, Dyroffstr. 2, Ansprache des Bruders HM Walter Kuttelwascher, Festvortrag des Bruders OM Dr.med. Hubert Schmich über Kaiser Konstantin. Anwesend waren 60 Brüder und Schwestern von folgenden Odd-Fellow-Logen: Badenia-Loge Nr. 1 von Baden zu Mannheim, Bayerische Friedensloge Dachau e.V. zu München, Franken-Loge No. 12 von Bayern in Bamberg e.V., Roland-Loge Hildesheim, Goethe-Loge e.V.,Frankfurt, Frieden-Rebekka-Loge e.V.,Nürnberg, Rebekka-Loge Stephanie von Baden e.V. Mannheim, St. Gotthardo-Loge Lugano/Ch., Concordia Loge Nr.1 Prag, Grenmar-Loge Nr. 47 Porsgrunn/N., Rebekka-Loge Nr. 114 Nora Skien/N. und Odd-Fellow-Loge Nr. 12 Kongssten, Fredrikstad/N.

09.03.2010    Wiederaufnahme von Bruder Gerhard Reiss in die Rhein-Mosel-Loge.

02.05.10-05.05.10    Besuch der Odd-Fellow-Loge Nr. 12 Kongssten, Fredrikstad/N. 14 norwegische Brüder besuchen uns in Bonn. Höhepunkt des umfangreichen Besuchsprogramms war die feierliche Hallensitzung unter Mitwirkung des Bruders GM Lutz Roehl in Bonn, Dyroffstr. 2 mit anschließendem Brudermahl.

15.05.2010    Sitzung des Kurpfalz-Lagers in Ludwigsburg. Wiederaufnahme des OM Peter Hertweck in das Kurpfalz-Lager.

01.06.2010    Logensitzung in Bonn. Thema drei Workshopergebnisse "Fit für die Zukunft", "Wie soll ich in meiner Funktion als Meister bzw. Patriarch die Konflikte innerhalb meiner Loge zwischen einzelnen Mitgliedern angehen, bereinigen, klären?". 

Horst Brettle 18.06.2010  Als Sommerprogramm besuchten wir mit unseren Frauen Aachen. Im September besichtigten wir römische Ausgrabungen im Ahrweiler Wald. Unser Bruder Hubert ist dort selbst als Hobbyarchäologe tätig.

Die befreundete Goethe Loge in Frankfurt feierte am 13. September ihr 130 Jähriges Bestehen. Auch wir besuchten diese beeindruckende Feier, auf der viele in- und ausländische Logen zu Gast waren.

Am 2. November konnten wir einen Suchenden aufnehmen.

2011

Im Mai besuchten wir in Fredrikstad/Norwegen die Kongsten Loge, mit der seit Jahren freundschaftliche Bande bestehen. Die norwegischen Brüder nahmen uns sehr herzlich auf und gestalteten ein sehr informatives und abwechslungsreiches Programm.

Ebenfalls im Mai  spendeten wir einer Behinderteneinrichtung einen neuen Computer, der  der Erstellung einer eigenen Zeitung dient. Bei dem Besuch konnten wir uns davon überzeugen, dass die Spende nicht nur freudig entgegengenommen wurde, sondern auch ihren Zweck erfüllte.

Während der Sommerferien blieben wir nicht untätig. Zusammen mit den Brüdern der Goethe Loge, Frankfurt wurde im Juli die BUGA in Koblenz besucht. Im August fuhren wir zum Freilichtmuseum nach Kommern - wie bei allen Ausflügen üblich zusammen mit unseren Damen. Bei strahlendem Wetter wurde es eine rundum gelungene Tour.

Odd Fellows verstehen sich als eine internationale Gemeinschaft. So besuchte ein Bruder im September die St. Gotthard Loge in Lugano/CH anlässlich des 40sten Gründungstages. 

Im 4. Quartal stand die Logenarbeit mit vielen Vorträgen unserer Brüder im Vordergrund. Von Karl dem Großen bis zur deutsch-französischen Freundschaft reichte die Themenpalette.

Anfang Oktober besuchten Brüder den Deutschen Odd Fellow Tag in Berlin, der eine Vielzahl nationaler und internationaler Logenbrüder zu einem regen Gedankenaustausch zusammenbrachte.

2012

Im 1. Quartal hielten viele Brüder Vorträge zu ganz unterschiedlichen Themen. Der Vortrag über die dunkle Materie zählte sicherlich zu den Highlights.  Aber auch der Gästeabend mit einem Vortrag zu Gandhi stieß auf großes Interesse.

Zum Gegenbesuch trafen wir im Mai die Kongsten-Loge aus Fredrikstad/Norwegen.

Im Rahmen einer Logensitzung begrüßten wir viele norwegische Brüder. Wir verlebten eine abwechslungsreiche Woche. Eine Schifffahrt auf der Mosel durfte ebenso nicht fehlen, wie eine Weinprobe an der Ahr. Überrascht waren wir von den teils sehr guten Kenntnissen einiger Brüder über Land und Leute. Viele haben schon Urlaube in dieser Region verbracht.

Im Juni besuchten wir Prag und Ostböhmen. Dank der guten Kontakte unseres Bruders Mirek hatten wir die Gelegenheit, uns mit der Concordia Loge in Prag zu treffen, Eine Führung durch Prag mit Bruder Mirek war ein nachhaltiges Erlebnis. Im Anschluss verlebten wir noch ein paar erholsame Tage in Ostböhmen.

Nachdem der Grundstücksverein Bonn als Vermieter, eine neue Mietpreisstruktur für die verschiedenen Logen beschlossen hatte, mussten wir schweren Herzens unsere Räume im Logenhaus Bonn kündigen. Die Mietforderung wäre auf Dauer für die Loge nicht zu stemmen gewesen. Dank der Vermittlung unseres Bruders Thomas konnten wir im Verlauf des Jahres neue Räume in Neuwied anmieten. Die dortige Freimaurerloge als Vermieter nahm uns freundschaftlich auf. Die Zeit ohne Logenhaus überbrückten wir mit regelmäßigen Treffen in einem Neuwieder Lokal.

Im November 2012 standen turnusgemäß die Wahlen an. Nachdem unser OM Peter Hertweck nicht mehr kandidierte, wählten die Brüder zum neuen OM Rudolf Schorn. Neuer UM wurde Anton Laub.

Den Jahresabschluss bildete das Weihnachtsessen mit unseren Partnerinnen.

2013

Am 3. Januar tagte die Loge erstmals in den neuen Räumen in Neuwied. Der Umzug hatte leider zum Austritt eines Bruders geführt.

Der große Tag für unsere Loge fand am 17. Februar statt. Im Beisein des Hochmeisters und unter Beteiligung von 8 Logen konnten wir im festlichen Rahmen unsere neue Halle einweihen.

Im Alter von 90 Jahren verstarb unser Bruder Gerhard Reiss. Bis zum Schluss nahm er regelmäßig an den Sitzungen teil. Wir verlieren mit ihm einen erfahrenen und liebenswürdigen Bruder.

Im Sommer lud erstmalig der Obermeister die Brüder mit Frauen und Kindern zu einem Familientreffen nach Hause ein. Das Wetter spielte mit und alle waren sich einig dies jetzt jährlich zu wiederholen.

Am 5.September konnten wir Brüder mit Ihren Ehefrauen der Concordia Loge/Prag zum Gegenbesuch begrüßen. In den nächsten Tagen zeigten wir Ihnen die Schönheiten der Ahr

Ebenfalls im September besuchte der Obermeister das Zentraleuropäische Lagertreffen in Nürnberg. Aus der Schweiz und Holland nahmen Logen teil. Es wurde intensiv diskutiert; Höhepunkt bildete eine prächtige gemeinsame Logensitzung.

Am 7. November führten wir einen Gästeabend durch; dabei wurden wir durch den Obermeister der Goethe Loge, Bruder Jens Warmers, tatkräftig unterstützt. Sein Thema „wie ticken eigentlich die Banken“ kam zum richtigen Zeitpunkt.

Zum Jahresende konnten wir der Tafel Neuwied für ihre segensreiche Arbeit eine Spende überreichen. Mit großer Freude nahm die Leiterin, Frau Adrian, die Spende entgegen. Gerade die Neuwieder Tafel benötigt aufgrund sehr vieler Bedürftiger dringend jede Spende.

Traditionell bildete das gemeinsame Weihnachtsfest den Jahresabschluss.

2014

Die erste Sitzung im neuen Jahr wurde am 9.Januar mit einem Vortrag des OM zur Geschichte der Nationalhymne eröffnet. Mit Erschütterung mussten wir dann den Tod unseres  am 19. Januar verstorbenen ehemaligen Obermeisters und Altmeisters Peter Hertweck zur Kenntnis nehmen. Er sollte nur wenige Tage später das Treuejuwel für 40 J. Mitgliedschaft im Orden bekommen.

Die Jahreshauptversammlung der Rhein-Mosel –Loge e.V. wurde am 6.2. durchgeführt.

Die Trauerloge für Bruder Peter Hertweck fand in würdigem Rahmen statt. An der Feier nahmen auch Brüder der Goethe-Loge teil, da Bruder Peter 1975 in dieser Loge eingeführt wurde.

Im März feierten wir mit allen Brüdern den 80. Geburtstag unseres AM Horst Brettle.

Die Badenia Loge, Mannheim, konnte am 24. April ihr 140jähriges Bestehen feiern. Wir nahmen sehr gerne daran teil, da diese Loge über viele Jahre enge Kontakte zu unserer Loge unterhält.

Im Mai veranstalteten einen Gästeabend, zu dem wir eine Autorin des OF Buches „Freundschaft, Liebe, Wahrheit“, Diandra Linnemann, zu einer Lesung einladen konnten.

Während der Sommerpause  trafen sich die Brüder mit Ihren Frauen, diesmal auf Einladung von Bruder Mirek,  zum Sommerfest bei Ihm zu Hause. Und wieder konnten wir uns nicht nur an herzhaften Speisen sondern auch an bestem Wetter erfreuen.

Mit einigen Gästen fuhr die Loge mit dem „Vulkanexpress“ durchs Brohltal. Es wurde ein vergnüglicher, abwechslungsreicher Tag.

Im September trafen sich eine Reihe von Obermeistern zu einer Tagung in Hochheim. Themen waren die Verbesserung der Außendarstellung und eine modernere Ordensstruktur.