12. Corona-Logensitzung der Widekind-Loge

| Widekind-Loge, Wolfenbüttel

Am 13. März 2020 fand die letzte Hallensitzung der Widekind-Loge in Wolfenbüttel vor dem "Lockdown" im Rahmen der COVID-19-Pandemie statt. Noch im selben Monat wurden die Voraussetzungen geschaffen, um virtuelle Treffen der Brüder über Zoom zu ermöglichen.

Zögerlich beteiligten sich fünf Brüder am ersten Treffen, mittlerweile sind regelmäßig zehn bis vierzehn Brüder jeden Freitag zur angestammten Logenzeit vertreten. Jede "Sitzung" wird durch Obermeister Detlev Rust oder einen Vertreter mit den Fragen eröffnet: "Ist ein Bruder erkrankt? Bedarf ein Bruder unserer Hilfe oder unseres Beistandes?"

Schon hier beginnt ein reger Austausch unter den Brüdern, es wird über Telefonate mit anderen Brüdern oder zufällige Treffen berichtet. Wir wollen erreichen, dass über diese Kontakte Brüder nicht vergessen werden und alle über die Entwicklung der Loge und Besonderheiten bei den Brüdern unterrichtet sind. Es werden auch Telefonate mit Brüdern vereinbart, von denen wir länger nichts gehört haben.

Wir sind über diesen  Austausch auch mit den Brüdern verbunden, die an den virtuellen Sitzungen nicht teilnehmen. Ebenso überrascht sind wir von der Vielzahl der Themen an diesen Abenden, die sonst im persönlichen Gespräch in der Nachloge erörtert werden. Das Interesse an Vorträgen hält sich in engen Grenzen, zumal die Zeit bei diesen Treffen schnell vergeht und sich 90 Minuten für eine Zusammenkunft verfestigt haben.

In der letzten "Sitzung" wurden bereits Pläne für die Zeit nach "Corona" geschmiedet und ein Grillnachmittag besprochen, der auf dem Logengrundstück unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen nach weiteren Lockerungen erfolgen soll.  Die Vorschläge für diesen Nachmittag und weitere Veranstaltungen sprudelten über die Bildschirme. Mittlerweile werden auch ein Weizenbier oder andere Kaltgetränke zum "Zuprosten" genutzt.

Unser Untermeister berichtete noch kurz über eine Initiative, die von der Rebekka-Loge Eva König organisiert wurde. Unser Hausverwalter Olaf Fey muss seine Küche kalt lassen, diese Beschäftigung fehlt ihm. Die Schwestern der Rebekka-Loge und die Brüder der Lessing-Raabe-Loge sowie der Widekind-Loge bestellten 254 Rouladen, die nach Fertigstellung durch die UM Ulrike und Uwe Deppe ausgeliefert wurden.

Zum Abschluss der 12. Sitzung waren sich alle Brüder einig: Die Logenabende  fehlen uns – hoffentlich begrüßen wir uns alle bald wieder persönlich.

 

Zurück
Widekind_Online.jpg