Zum Inhalt springen

Geschichte der Kylia-Loge

Am 20. Januar 1997 beschlossen 8 Brüder der Holsatia-Loge eine Brudervereinigung zu bilden, mit dem Ziel eine neue Loge zu gründen. Dem Großmeister der BGL Schleswig- Holstein und Hamburg wurde am 22. Januar 1997 ein Antrag zugesandt mit der Bitte eine Bruder-Vereinigung „Kylia-Loge“ zu genehmigen. Die Brudervereinigung erhielt am 21. April 1997 die Gründungsurkunde und wurde durch den Bruder Großmeister Johannes Mordhorst eingesetzt. Nachdem die gestellten Forderungen der Großloge des Deutschen Odd Fellow Orden erfüllt werden konnten, stimmte der Bruder Hochmeister Uwe Romeike der Gründung einer Kylia- Loge IOOF zu, und nahm die Einsetzung am 12. September 1997 in den Räumen der Holsatia- Loge vor.

Am 30.01.1988 wurde durch einen Bruder der Kylia-Loge ein bebautes Grundstück erworben. Die Loge sollte hier ein neues Zuhause finden. Nach entsprechendem Umbau und Erstellung von Logenräumen, nahm der Br. Großmeister Johannes Mordhorst in Anwesenheit des Br. BHM Wolfgang Holz und des BGM Hans Pumpenmeier die Hallenweihe am 6. Februar 1999 in Langwedel vor.

Im September 2007 wurde mit Schwestern und Brüdern aus Dänemark, Schweden und Schleswig-Holstein/Hamburg  unser 10-jähriges Stiftungsfest gefeiert.

Im Jahr 2013 wurde die Immobilie von der M.C. Holsten e.V. erworben.

Das 20-jährige Stiftungsfest wurde im großen Rahmen mit vielen Gästen am 12. September 2017 gefeiert.

Stand Januar 2019: 12 Brüder, davon 5 Gründungsmitglieder.

Die Obermeister vom Gründungstag:

Bruder Raimund Bordelius (vom 12.09.1997 bis zum 31.12.2001)
Bruder Uwe Olm (vom 01.01.2002 bis zum 31.12.2002)
Bruder Dieter Scheidner (vom 01.01.2003 bis zum 31.12.2003)
Bruder Günter Riemenschneider (vom 01.01.2004 bis zum 31.12.2007)
Bruder Horst-Dieter Bouchard (vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2009)
Bruder Tilmann Maeß (vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2013)
Bruder Horst-Dieter Bouchard (vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2019)

Die Logenbrüder treffen sich wöchentlich am Dienstag um 19:30 Uhr